Presseservice

Hier finden Sie die Pressemitteilungen, welche die AG Arbeitsrecht im DAV herausgibt, um das öffentliche Interesse auf Arbeitsrechtsanwälte und Arbeitsrechtsanwältinnen zu richten, die Mitglied in der AG Arbeitsrecht sind. So soll bei potentiellen Mandanten die Gedankenverbindung zwischen "Rechtsproblem" und "Mitglied der AG Arbeitsrecht" hergestellt werden.

2018

Advent, Advent, der Schreibtisch brennt? Weihnachtsdeko im Büro nur mit Erlaubnis

Berlin (DAA). Heiligabend und Silvester sind rechtlich gesehen normale Arbeitstage. Wer aber frei hat, darf getrost sein Diensthandy ausschalten – er muss für den Chef nicht erreichbar sein. Bei Kerzen, Tannenzweigen und Lichterketten am Arbeitsplatz darf der Chef hingegen ein Wörtchen mitreden. Das Rechtsportal anwaltauskunft.de beantwortet die wichtigsten Fragen.

Lesen

Arbeitende Eltern wünschen sich mehr Flexibilität und Betreuung

Berlin (DAA). Eine Mehrheit von Arbeitnehmern sieht mangelnde Flexibilität am Arbeitsplatz als größtes Problem bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Außerdem haben sie eine große Sorge: Der Mangel an Betreuungsangeboten und deren hohe Kosten. Dies zeigt eine Untersuchung des Rechtsportals anwaltauskunft.de in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut Forsa.

Lesen

Werdende Eltern: Vier von zehn haben Probleme im Job

Berlin (DAA). Wenn Beschäftigte ein Kind bekommen, können sie nicht immer auf die Unterstützung ihres Arbeitgebers zählen. Fast ein Viertel aller Beschäftigten mit kleinen Kindern sagen, dass ihr Arbeitgeber sie vor und nach der Geburt kaum oder gar nicht unterstützt hat. Jeder Zehnte ist außerdem der Ansicht, durch die Familie seine Position beim Arbeitgeber geschwächt zu haben. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von Forsa im Auftrag des Rechtsportals anwaltauskunft.de.

Lesen

Die Mehrheit der Deutschen kennt die Rechtslage zur Elternzeit nicht

Berlin (DAA). Viele Deutsche kennen ihre Rechte rund um Elternzeit und Kündigungsschutz nicht. Dass auch für Väter während der Elternzeit Kündigungsschutz gilt, weiß nur die Hälfte der Deutschen. Dies ergibt eine aktuelle repräsentative Studie des Rechtsportals anwaltauskunft.de in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut Forsa.

Lesen

Leiharbeitnehmer: Keine Kündigung wegen vorübergehend fehlender Einsatzmöglichkeit

Mönchengladbach/Berlin (DAV). Eine Leiharbeitsfirma kann einem Arbeitnehmer nicht ohne weiteres kündigen, wenn sie vorübergehend keine Einsatzmöglichkeit für den Mitarbeiter hat. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltsvereins (DAV) mit Blick auf eine Entscheidung des Arbeitsgerichts Mönchengladbach vom 20. März 2018 (AZ: 1 Ca 2686/17) hin.

Lesen

Rassistische Äußerungen in kleiner WhatsApp-Gruppe kein Kündigungsgrund

Mainz/Berlin (DAV). Rassistische Äußerungen in einem privaten WhatsApp-Chat von Kollegen ist kein Kündigungsgrund. Das berichtet die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mit Verweis auf eine Entscheidung des Arbeitsgerichts Mainz vom 15. November 2017 (AZ: 4 Ca 1240/17).

Lesen

Außerdienstliche Straftat – keine fristlose Kündigung

Düsseldorf/Berlin (DAV). Eine außerdienstliche Straftat kann grundsätzlich Grund für eine fristlose Kündigung sein. Doch spielen bei der Entscheidung Kriterien wie etwa Art und Schwere des Delikts und Arbeitsaufgabe des Mitarbeiters eine Rolle. Darüber informiert die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltsvereins (DAV) und verweist auf eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Düsseldorf (12. April 2018; AZ: 11 Sa 319/17).

Lesen

Hakenkreuz am Arbeitsplatz: Schwere Pflichtverletzung

Berlin (DAV). Führt ein Mitarbeiter das Hakenkreuz-Symbol am Arbeitsplatz offen vor, kann das eine fristlose Kündigung rechtfertigen. Das berichtet die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) und verweist auf eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg vom 25. September 2017 (AZ: 10 Sa 899/17).

Lesen

Chefarzteinstellung – Zustimmung des Betriebsrats?

Hamburg/Berlin (DAV). Bei leitenden Angestellten ist eine Anhörung des Betriebsrats etwa bei Einstellung oder Kündigung nicht notwendig. Ob ein Mitarbeiter leitender Angestellter ist, entscheidet sich an bestimmten Grundsätzen. Ein Chefarzt ist es nicht automatisch. Die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert über eine Entscheidung des Arbeitsgerichts Hamburg vom 21. April 2016 (AZ: 5BV24/15).

Lesen

Kein Arbeitsunfall bei Prüfung der Fahrbahn auf Glatteis

Kassel/Berlin (DAV). Vorsicht beim Überprüfen der Fahrbahn auf Glatteis vor der Fahrt zur Arbeit! Wer die Fahrbahn auf Glatteis überprüft und dabei stürzt, genießt nicht den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Es handelt sich lediglich um eine Vorbereitungsmaßnahme für die Fahrt zur Arbeit. Auf die Entscheidung des Bundessozialgerichts vom 23. Januar 2018 (AZ: B 2 U 3/16 R) macht die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) aufmerksam.

Lesen